And the Nominees are…

Die ersten Inhalte bei Deutschlands größtem Festival für Virtual Reality stehen!  Am 20.05. wurden im Rahmen einer Live-Show auf Facebook die ersten Teilnehmenden des Places _ Virtual Reality Festival  2020 vorgestellt. Sechs Künstler*innen, sechs Startups und zwanzig Hochschulteams aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland werden in Gelsenkirchen in unterschiedlichen Programmpunkten mit dabei sein. Die komplette Show könnt ihr auf unserem Facebook-Kanal oder bei YouTube sehen.

Für den DIVR Science Award hat Markus Rall die insgesamt 20 nominierten Hochschulteams aus ganz Deutschland und der Schweiz verkündet die ihre Anwendungen beim Festival ausstellen. Mit dem Preis kürt das Deutsche Institut für virtuelle Realitäten (DIVR) zusammen mit dem Places _ Festival in unterschiedlichen Kategorien neue innovative VR-Projekte an Hochschulen. Unter den Nominierten sind beispielsweise Projekte, die sich mit Design, Lernprozessen bis hin zur Parkinson-Forschung mittels Virtual Reality beschäftigen. Alle Nominierten findet ihr hier.

Auch bei den Nominierungen für Startup Pitch gibt es neben Teilnehmern*innen aus Deutschland mit Artivive aus Wien einen Nominierten aus dem benachbarten Ausland. Alle nominierten Unternehmen erhalten die Chance ihre innovative Unternehmensidee einer fachkundigen Jury und potentiellen Investor*innen am Festivalabend des 21. Augusts vorzustellen. Infos über die teilnehmenden Startups findet ihr hier.

Bei Creative _ Places, dem Residenz-Programm des Insane Urban Cowboys e.V. werden im August Künstler*innen aus Nah und Fern zusammenkommen. Mit Kreativen aus Hamburg, Düsseldorf, Essen und Gent (Belgien) geht es auch in diesem Teil des Programms international zu. Ziel des Programms ist es Virtual-Reality- mit Kunstschaffenden zusammenzubringen, die in einer einwöchigen temporären WG ein neues VR-Projekt umsetzen, das sie zum Abschluss ihrer gemeinsamen Zeit beim Festival-Wochenende vorstellen. Wer die Künstler*innen genau sind, erfahrt ihr hier.

Darüber hinaus haben Matthias Krentzek und Roman Pilgrim – unsere Festivalleitung – im Live-Stream ein Update zur Durchführung des Festivals unter den Corona-Schutzmaßnahmen bekannt gegeben: Das Places _ Virtual Reality Festival findet auf jeden Fall am geplanten Termin im August statt und wird nicht noch einmal verschoben. Wir beobachten gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt Gelsenkirchen die weitere Entwicklung der Pandemie. Bei einem weiterhin positiven Verlauf sollen so viele Programmpunkte wie möglich vor Ort in Gelsenkirchen stattfinden.

Davon ausgehend, dass die dann geltenden Regelungen eine Durchführung unter Hygiene- und Abstandsauflagen erlauben, können alle Besucher*innen auch dieses Jahr wieder vielfältige VR-Anwendungen kostenfrei ausprobieren. Fest steht schon jetzt: Bühnen- und Programmpunkte, bei denen größere Gruppen an einem Ort zusammenkommen würden, wird es nicht wie geplant geben. Hier werden attraktive digitale Formate zum Einsatz kommen. Wir halten euch hier und in den sozialen Medien auf dem Laufenden.