lala.ruhr – imagine green urban futures

Im Projekt “Imagine Green Urban Futures” wollen die Initiative lala.ruhr und das Places _ VR Festival gemeinsam mit innovativen Stadtgestalter*innen neue Möglichkeiten entdecken, wie Städte, wie Straßen und Plätze, wie Gebäude und Freiflächen besser und nachhaltiger gestaltet werden können. Mit Hilfe der Augmented-Reality-Technologie (AR) wollen wir vor Ort zeigen, wie sich eine Stadt positiv verändern kann.

Wie wollen wir unsere Städte für die Zukunft entwickeln?

Wettbewerb für Stadtge-stalter:innen

Wir suchen technikaffine (Landschafts-)Architekt*innen, Stadtplaner*innen, Gestalter*innen und Innovator*innen jeder Art, die Ihre Vision für einen 120 Jahre alten Straßenzug in Gelsenkirchen auf Basis bestehender 3D-Daten entwickeln. Die 3D-Modelle werden anschließend von unserem Technikpartner cityscaper in echte AR-Anwendungen umgewandelt und können von den Besuchern des Places _ VR Festivals (17. & 18.09.2021) per Smartphone oder Tablet erkundet werden.

Ablauf

  • Ihr reicht eure Bewerbung mit dem ausgewählten Straßenabschnitt der Bochumer Straße ein
  • Eine Fachjury wählt drei Teilnehmer*innen/Teams aus
  • Ihr bekommt Aufwandsentschädigung von 1.000€ und arbeitet einen Monat an eurer Vision
  • Besucher des Places _ VR Festivals können am 17. & 18.09.2021 eure Vision in Augmented Reality live erleben
lala_logo

Was ist lala.ruhr?
Das Labor für die Landschaft der Metropole ruhr
lala.ruhr widmet sich einer integrierten Sicht auf die Transformation der urbanen Landschaft des Ruhrgebiets, in der Menschen, Gebäude und Landschaft symbiotisch, resilient und zukunftsfähig eine hohe Lebensqualität bieten. Es entsteht ein kreativer Laborraum, in dem unter dem Leitbild einer produktiven Landschaft Ideen und innovative Konzepte für die Zukunft der Metropole Ruhr diskutiert und entwickelt werden. Wir fördern den Austausch über geografische und gedankliche Grenzen hinweg. Wir bündeln und vernetzen die Potenziale der Region im internationalen Kontext.

Teilnehmer

Die Berliner Agentur pimento formate, möchte mit ihrem Team um Geschäftsführerin Elle Langer den Fokus auf Edutainment für Nachhaltigkeit legen und Menschen spielerisch dazu inspirieren, ihre Vorstellungen von begrünten Hausfassaden, Standorten für Urban Gardening und Co. zu artikulieren und mithilfe selbst gedrehter Augmented Reality – Stories festzuhalten (AR).

Das Team vom Kölner Büro Greenbox Landschaftsarchitekten das von Felix Brennecke angeführt wird, hat sich mit der Idee beworben, Städteplanung mithilfe einer AR-Anwendung in die Vertikale zu denken und die Straße, bzw. den Stadtraum so auf mehreren Ebenen zu nutzen.

Anja Cambria Oellermann, Szenografin aus Hamburg, möchte über AR das Entdecken der Umgebung fördern, beispielsweise über die Darstellung von Veränderungen der Stadtnatur bei Regen.

Bewerbungsschluss: 11.07.2021
Call geschlossen!

Bewirb dich jetzt mit deiner Idee, werde Teil unseres “Imagine Green Urban Futures”-Projekts, erhalte 1.000€ Aufwandsentschädigung und setze dein 3D-Modell um, dass die Besucher des Places _ VR Festivals dann in AR testen und erleben können!

Zusammenarbeit mit

logo-places-200x200

Technikpartner

cityscaper_logo

Gefördert von

e