Imagine green urban futures: Teams für Stadtplanungsprojekt stehen fest.

Für den Wettbewerb „Imagine green urban futures“, haben wir zusammen mit der Initiative lala.ruhr Planerin*innen und Gestalter*innen für innovative Stadtentwicklung gesucht. Nun stehen die Teilnehmer*innen fest: Die Köpfe von lala.ruhr und dem Places_VR Festival freuen sich, die Agentur pimento formate, das Landschaftsarchitekturbüro GREENBOX und die Szenografin Anja Cambria Oellermann in Gelsenkirchen-Ückendorf zu begrüßen.

Die Jury, bestehend aus Sebastian Schlecht (lala.ruhr), Daniela Berglehn (EON.Stiftung) und Thomas Dietrich (Vorsitzender des bdla NRW) hat sich in ihrer digitalen Sitzung aus einer Vielzahl von Einsendungen für die drei Bewerber:innen entschieden, die ganz jeweils spannende und unterschiedliche Ansätze zur Lösung der Aufgabe mitbringen, die darin besteht, auf Basis von 3D-Daten eine grüne und nachhaltige Vision für die Bochumer Straße zu entwickeln, die dann beim Festival in AR erlebbar werden.

Die Berliner Agentur pimento formate, möchte mit ihrem Team um Geschäftsführerin Elle Langer den Fokus auf Edutainment für Nachhaltigkeit legen und Menschen spielerisch dazu inspirieren, ihre Vorstellungen von begrünten Hausfassaden, Standorten für Urban Gardening und Co. zu artikulieren und mithilfe selbst gedrehter Augmented Reality – Stories festzuhalten (AR).

Das Team vom Kölner Büro Greenbox Landschaftsarchitekten das von Felix Brennecke angeführt wird, hat sich mit der Idee beworben, Städteplanung mithilfe einer AR-Anwendung in die Vertikale zu denken und die Straße, bzw. den Stadtraum so auf mehreren Ebenen zu nutzen.

Anja Cambria Oellermann, Szenografin aus Hamburg, möchte über AR das Entdecken der Umgebung fördern, beispielsweise über die Darstellung von Veränderungen der Stadtnatur bei Regen.

Die drei ausgewählten Teilnehmer*innen haben jetzt einen Monat Zeit, ihre jeweilige Vision in 3D umzusetzen, bevor cityscaper als Technnikpartner des Projekts die Daten in AR-Anwendungen umwandelt. Die Besucher*innen des Places _ VR Festivals (17. & 18.09.2021 in Gelsenkirchen-Ückendorf) können Ergebnisse dann per Smartphone oder Tablet erkunden.

Das Projekt „Imagine green urban futures“ wird von der E.ON Stiftung gefördert. Gemeinsam wollen wir den konkreten Einsatz von Augmented Reality in der Stadtplanung erproben, um neue Impulse für Partizipation und Bürger*innenbeteiligung zu geben – damit die Stadt der Zukunft erlebbar und die Debatte darüber lebendig wird.