Hackathon

Places _ Hackathon _ 21. – 22.08.2020

Wie soll die Stadt der Zukunft aussehen?

Diese Frage hat schon viele Generationen vor uns beschäftigt. Heute scheinen die Herausforderungen wieder besonders groß, die Zukunft wirkt unplanbar wie lange nicht mehr. Welche Visionen entwickeln wir im Jahr 2020 für das zukünftige urbane Zusammenleben? Wie kann es gelingen, die Stadt der Zukunft lebenswert, digital und nachhaltig zu gestalten?

Wir vom Places _ VR Festival glauben, dass sich die Technologien der Extended Reality (VR, AR, MR) besonders eignen, um Lösungen zu diskutieren, Visionen erlebbar zu machen und die Zukunft zu planen. Hier haben die Teilnehmer 24 Stunden Zeit für Entwicklung und Prototyping einer VR/AR/MR-App, die die Zukunft der Stadt in den Fokus nimmt.

places_calls_hackathon

Foto: Frank Vinken / innogy Stiftung

Klingt das nach einer Herausforderung für dich? Dann mach mit beim Hackathon während des Places _ Virtual Reality Festivals. Hier habt ihr 24 Stunden Zeit für Entwicklung und Prototyping einer VR/AR/MR-App, die die Zukunft der Stadt in den Fokus nimmt.

Egal ob Entwickler, Designer, Storyteller, Gamer, Professional, Student oder VR-Begeisterter – unsere Challenges brauchen diversifizierte Teams. Das Event richtet sich an alle Skill Level von Anfänger bis Profi und dient dazu gemeinsam und voneinander zu lernen. Euch stehen Coaches für Fragen jeglicher Art zur Verfügung.

Themenpaten

Stadt Soest
In 682 Jahren ist die Soester Kirmes nur 3 mal ausgefallen. Auch 2020 kann die größte Innenstadtkirmes Deutschlands nicht stattfinden. Wie wird so ein traditionsreiches Event im digitalen Raum erlebbar? Und wie kann ein Ort wie der Friedhof von der Innovationskraft der Extended Reality profitieren?

Das StadtLABOR der digitalen Modellkommune Soest bringt zwei Challenges zum Places _ Hackathon mit, die den digitalen Mehrwert für die Stadtgesellschaft in den Mittelpunkt stellen.

Stadt Paderborn (Digitale Modellregion OWL)
Wie können dank eines Zusammenspiels von IOT, Big Data und AR/VR alle Verkehrsteilnehmer*innen – auch mit Mobilitätseinschränkungen – in einer modernen Mobilitätswelt gut miteinander auskommen.

Wie können mittels IOT, Big Data und AR/VR alle Verkehrsteilnehmer*innen sich miteinander vernetzen, um die Sicherheit/Aufmerksamkeit zu erhöhen und Verkehrsströme intelligent(er) zu steuern?

Spurwechsel Zollverein
Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Oder anders gefragt: Wie lassen sich die Wünsche von Anwohner*innen, Beschäftigten und Besucher*innen auf der ehemaligen Zeche Zollverein zusammenbringen?

Das Projekt “Spurwechsel Zollverein” stellt eine Challenge im Bereich der Mobilität rund um das Weltkulturerbe Zollverein

Open Innovation Lab im ARENA PARK
Wie funktioniert eine Vielzahl von Sensoren im öffentlichen Raum? Was nehmen sie auf und machen Sensoren an diesen Stellen Sinn?

Aus der Vernetzten Stadt und digitalen Modellkommune Gelsenkirchen kommt eine Challenge des “Open Innovation Lab im ARENA PARK”, die die Themengebiete 3D-Modelle, IoT und Big Data verbindet.

Tourismus NRW e.V.
Wie kann Immersion mich als Reisende*r und Tourist*in noch tiefer in eine Stadt ziehen?

Das Projekt “Urbanana” des Tourismus NRW e.V. stellt eine Challenge aus dem Bereich Tourismus & Reise.

open landscape lab
Grüne Daten für die Stadt der Zukunft!
Wie können wir offene Daten für die kollaborative Gestaltung grüner Landschaften der Stadt nutzen? Was können AR, VR und MR Technologien dazu beitragen, können Menschen damit bessere Handlungsoptionen bekommen und so die grüne Stadt der Zukunft gemeinsam gestalten?
Eine Kooperation von lala.ruhr & Innovationstreiber

Jury

testimonial_web_farina_hamann

Farina Hamann

jury-hackathon-eike

Dr. Eike Langbehn

wolfgang-jung

Wolfgang Jung

Zeitplan

Freitag, 21. August 2020

14:00 Start
14:30 Vorstellung Challenges,
Teambuilding, SetUp Workstations
16:00 Start Coding
19:00 Unity-Workshop freiwillig

Samstag, 22. August 2020

16:00 End of Coding, Jury-Rundgang
18:30 Präsentation im Festival-Zentrum und
Preisverleihung
20:15 Gemütlicher Ausklang

Das organisieren wir für dich:

• Essen und Getränke für 24 Stunden
• Spektakuläre Gruppenarbeitsplätze in der Arkade des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen
• VR-Work-Stations
• Ruheraum und Rückzugsmöglichkeiten
• Bewertung von einer namhaften Fachjury
• Öffentliche Siegerehrung im Festival-Programm
• Preise und Preisgelder im Gesamtwert von über 4.000 €
• Falls gewünscht: Kostenfreier Übernachtungsplatz für die Nacht von Samstag auf Sonntag
• Fahrtkostenzuschuss bei weiter Anreise (begrenztes Budget)

Das solltest du mitbringen:

• Bring your own device! Bitte bring deine eigene Hard- und Software mit, auf der du entwickeln
möchtest.
• Für diejenigen, die keine eigenen Geräte zur Verfügung haben, werden wir im begrenztem
Umfang Laptops, Mobil- und VR-Devices da haben.
• Neugier auf Menschen und Themen, Lust auf Herausforderung, Begeisterung für Technik und
Durchhaltevermögen.

Der Places VR _ Hackathon 2020 wird unterstützt von:

sparkassege-neu2
ihk

Die Sparkasse Gelsenkirchen unterstützt den Hackathon _ 2020 durch Sponsoring des Preisgeldes für den besten Prototypen.

Der Preis für die beste Idee wird zur Verfügung gestellt von der IHK Nord Westfalen.

Die innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH sponsert bei dem Hackathon _ 2020 den Publikumspreis.

Hackathon _ 2018

Auch schon 2018 haben 31 Teilnehmer, innerhalb von 24 Stunden neue VR/AR-Anwendungen prototypisch entwickelt. Hier geht es zum Rückblick 2018:

Hast du Fragen zu dem Hackathon?

Meld dich jetzt bei Sabrina, sie ist deine Ansprechpartnerin zum Thema Ablauf und beantwortet dir alle Fragen.