(c) Places _ VR Festival / Sebastian Becker

And the Winner is: Digifactura!

Fünf Startups sind am Donnerstag den 16.09.2021 angetreten um den Places _ Startup Pitch zu gewinnen. Dabei konnte sich Digifactura aus Bochum gegen die vier anderen Startups durchsetzen durchsetzen. Das Unternehmen, dass einen VR-Archivservice bereitstellt und so VR-Ausstellungen gerade für Museen und Kultureinrichtungen ermöglicht überzeugte die Jury mit ihrem Geschäftsmodell.

Diese hat sich aber ihre Entscheidung nicht leicht gemacht: “Jedes der Projekte und Technologien hat großes Potential und wir haben viel neues und sehr Interessantes gesehen” resümierte Jurymitglied Prof. Dr. Karin Küffmann (Westfälische Hochschule). Johannes Behringen von Cusp Capital, ebenfalls Teil der Jury, erklärte die Entscheidung für Digifactura: “Wir haben vor allen Dingen auf das Geschäftsmodell geachtet, das durchaus skalierbar ist,, wenn man sich in Zukunft nicht nur auf den Bereich Museen und die dortigen Dienstleistungen fokussiert.” Zusammen mit dem digital zugeschalteten Jurymitglied Oliver Weimann (ruhr:Hub) fiel so die Entscheidung.
Neben der Trophäe für das Places _ Startup 2021 durfte das Team ein Preisgeld von 3000€ mitnehmen, das von Gelsen-Net zur Verfügung gestellt und Geschäftsführer Oliver Wick überreicht wurde.

Mit ihrem Pitch setzte Digifactura sich gegen eine starke Konkurrenz durch. Cityscaper aus Aachen zum Beispiel setzt simple 3D-Modelle ganz einfach in AR-Anwendungen um. Gerade im Bereich von Stadtplanung, Infrastruktur und Immobilienentwicklung leistet die Anwendung einen Beitrag zur Beteiligung von Nutzern und Bürgern.

(c) Places _ VR Festival / Sebastian Becker

Holocafé mit Sitz in Düsseldorf ist ein VR-Arcade-Franchise, bei dem gemeinsame Gruppenerlebnisse in VR im Vordergrund stehen. Die passenden VR-Games werden inhouse entwickelt und stellen den sozialen Aspekt des Spielens in den Vordergrund.In eine ganz andere Richtung geht das Produkt SpotAR von SWCode aus Soest. Dieses vereint einfaches Content-Management von AR-Inhalten für Tourismus-Destinationen mit der passenden App für Reisende. Das Starterfeld wurde komplettiert von Volucap. Das Potsdamer Startup erstellt volumetrische 3D-Aufnahmen von Menschen, die dann als AR-Darstellungen als Avatare genutzt werden können. So hat das Unternehmen bereits die digitale Tagesschau oder ein Live-Konzert von BossHoss zur holografische Wirklichkeit werden lassen.

(c) Places _ VR Festival / Sebastian Becker

Wir waren – genau wie die Jury – begeistert von allen Startups, die ihre Produkte und Geschäftsmodelle beim Places _ VR Festival gepitcht haben und sind gespannt was aus den sehr unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von VR & AR in Zukunft wird.

Jetzt noch einmal anschauen: Der Startup Pitch im Re-Live-Video

Impressionen